Themen

Was bist du?
 
Du hast Lust mitzuarbeiten?
Du hast Fehler gefunden?
Du hast Ideen?
Meld dich jetzt!
(klick hier für Mail)

1. Mai:
Organisationsformen Algen
Korrektur bei siphonocladal
(danke an Peter)

20. Juni
:

Symbiose
Merksatz falsch angewendet
(danke an F. Geven)
PDF Drucken

Wir schreiben vermutlich das Jahr 470 Millionen vor Christus, es herrscht das Erdaltertums (klick für Übersicht). Seit über zwei Milliarden Jahren existieren die Cyanobacteria (Blaualgen) im Wasser, die bereits die Photosynthese beherrschten.

Bildung der OzonschichtDas Land und das Ufer waren bis dahin völlig unbewohnbar, denn die gefährliche UV-Strahlung gilt ohne eine Ozonschicht als absolut todbringend. Die Cyanobacteria produzierten aber seit einer schieren Unendlichkeit Sauerstoff, der in der Atmosphäre in Ozon umgewandelt wurde (O2->O3). Dadurch sammelte sich immer mehr Ozon an, das die UV-Strahlung insofern filterte, als dass sie beim Auftreffen auf die Erde nicht alles Leben sofort zerstörte.

Im Meer existierte schon damals eine Vielzahl an Algen. Sie wurden immer und immer wieder an Land gespült, wo sie aufgrund der Trockenheit innerhalb kürzester Zeit vertrockneten. Es mussten Anpassungen entwickelt werden. Mehr dazu unter Anpassungen an das Landleben.

Die ersten Pflanzen waren ganz einfache Lebewesen, die den Lebermoosen ähnelten.

 


In Lehrbüchern liest man häufig, vor ca. 420 Millionen Jahren seien die Pflanzen an Land gegangen. Der ORF Artikel, Teile der ältesten Landpflanzen entdeckt, widerlegt diese Annahme. Ein riesiger Artikel im SPIEGEL widmet sich dem Thema der Entstehung des Lebens. Ganz gut, um einen Überblick zu gewinnen.