Themen

Was bist du?
 
Du hast Lust mitzuarbeiten?
Du hast Fehler gefunden?
Du hast Ideen?
Meld dich jetzt!
(klick hier für Mail)

1. Mai:
Organisationsformen Algen
Korrektur bei siphonocladal
(danke an Peter)

20. Juni
:

Symbiose
Merksatz falsch angewendet
(danke an F. Geven)
PDF Drucken
Die Glykolyse findet im Zellplasma statt und besteht im Wesentlichen aus der Umwandlung von Glucose (Zucker) in Pyruvat (Brenztraubensäure). Dabei entsteht eine geringe Menge an ATP (ADP + Phosphatgruppe, damit energiereicher) und genau so viel NADH + H+.

Aus einem Glucose-Molekül entstehen zwei Moleküle Pyruvat, denn Fructose-1,6-bisphosphat zerfällt als C6-Körper in zwei C3-Körper, weshalb wir nach der problemlosen Umwandlung von Dihydroxyacetonphosphat in Glycerinaldehyd-3-phosphat alle weiteren Umwandlungen in zweifacher Ausführungen haben.

Im Detail werden bei der Glykolyse verbraucht: Daraus entstehen:
2x ATP
2x NAD+
4x ADP
2x ADP
2x NADH + H+
4x ATP
Die Stoffbilanz an energiereichen Verbindungen:
2x ATP
2x NADH + H+

1. Schritt: Glykolyse
Phosphorylierung von Glucose zu Glucose-6-phosphat
→ ATP Verbrauch
→ Glucose wird dadurch energiereicher & reaktionsbereiter
→ Glucose kann dadurch nicht mehr durch die Zellmembran diffundieren/entweichen

2. Schritt:
Glucose-6-phosphat wird zu Fructose-6-phosphat umgewandelt

3. Schritt:
Phosphorylierung von Fructose-6-phosphat zu Fructose-1,6-bisphosphat
→ ATP Verbrauch

4. Schritt:
Der C6-Körper Fructose-1,6-bisphosphat wird in die zwei C3-Körper
Glycerinaldehyd-3-phosphat & Dihydroxyacetonphosphat umgewandelt
wobei Dihydroxyacetonphosphat gleich in Glycerinaldehyd-3-phosphat umgewandelt wird
→ wir haben nun zwei Moleküle Dihydroxyacetonphosphat

5. Schritt:
Glycerinaldehyd-3-phosphat wird in 1,3-Bis-phosphoglyercat umgewandelt
Oxidation (Abgabe von e-) von Glycerinaldehyd-3-phosphat → Energie wird frei
→ Phosphorylierung von Glycerinaldehyd-3-phosphat → Energie wird wieder verbraucht
→ NADH + H+ entsteht aus NAD+ (Aufnahme der e-)

6. - 9. Schritt:
Das Molekül gibt seine 2 Phosphatgruppen nacheinander ab
→ ADP kann durch Aufnahme der Phosphatgruppen in ATP umgewandelt werden
→ Pyruvat entsteht letztendlich