Themen

Was bist du?
 
Du hast Lust mitzuarbeiten?
Du hast Fehler gefunden?
Du hast Ideen?
Meld dich jetzt!
(klick hier für Mail)

1. Mai:
Organisationsformen Algen
Korrektur bei siphonocladal
(danke an Peter)

20. Juni
:

Symbiose
Merksatz falsch angewendet
(danke an F. Geven)
PDF Drucken
Der Calvinzyklus als Sekundärreaktion findet im Stroma der Chloroplasten statt. Die in der Primärreaktion erzeugten Verbindungen NADPH und ATP werden hier benötigt, um letztendlich Zucker zu erzeugen. Dafür wird außer den beiden Stoffen lediglich CO2 benötigt. Die Lichtverfügbarkeit spielt für den Calvinzyklus keine Rolle.

Calvinzyklus
  1. CO2 wird durch den Enzymkomplex Rubisco (Ribulose-bisphosphat-carboxylase/oxidase) auf Ribulose-1,5-bisphosphat übertragen.
    -> C6-Körper entsteht. Er zerfällt sofort in zwei C3-Körper -> 3-Phosphoglycerat
  2. 3-Phosphoglycerat wird mit Hilfe von ATP zum höher energetischen 1,3-Bisphosphoglycerat umgewandelt
  3. 1,3-Bisphosphoglycerat wird mit Hilfe von NADPH zu Glycerinaldehyd-3-phosphat reduziert
  4. Eines der Glycerinaldehyd-3-phosphate wird ausgeschleust, daraus entsteht dann unter anderem Glucose.
  5. Die restlichen Glycerinaldehyd-3-phosphate werden unter erneutem Energieverbrauch (ATP->ADP) wieder zu Ribulose-1,5-bisphosphat umgewandelt. Damit ist der Kreislauf geschlossen.